These 3 – warum BitClub – weit mehr als nur ein Mining Pool

Warum upgraden und Teil des BitClub werden? BitClub Network ist anders!

BitCoin-Express-Handel leicht gemacht!

Hier nun die in Deutschland vorerst beliebteste Methode sich eine BitCoin Wallet einzurichten. Erspare dir speziell als Anfänger lange Recherchen. Für weitere Alternativen hast du später noch Zeit. Nutze den schellen Start wie das erklärende 2 Min Video der Fidor Bank zeigt:

Du kannst BitCoin kaufen, verkaufen, die Karte benutzen oder Guthaben auf deine Hausbank transferieren. Eine gute Wahl sind 50% deines Investments in BitCoin liegen lassen und den Rest minen!

Weiterführende Links – in 3 Schritten zu deinem BitClub Business:

Konto bei BitClub
Konto bei bitcoin.de
Konto bei Fidor Bank

 

 

 

   Detaillierte Beschreibung – Einrichtung deiner Accounts – KLICK

Ich weiss -Baugefühl sagt JA – aber..

somit befassen wir uns heute mit der 3. These.

Ich empfehle dir, dich schon heute mit Kryptowährungen und dem BitCoin zu befassen denn wir stecken mitten in der Industrie 4.0 – der Digitalisierung. Auch deshalb solltest du den BitClub nicht links liegen lassen. Wenn du dich heute nicht damit befassen möchtest, könntest du etwas verpassen das du nicht mehr nachholen kannst. Speziell in Deutschland haben es bereits viele zu spät erkannt. Die Vergangenheit hat gezeigt das die eingefleischte Mentalität – „abwarten was die anderen tun um anschliessend Entscheidungen zu treffen und doch noch auf den angefahrenen Zug aufzuspringen“ – nicht die beste Wahl ist. Der BitClub ist weit mehr als ein Mining Pool mit eigener Hardware denn, wer die Nase vorne hat gibt den Takt an. Noch gibt es Möglichkeiten zu handeln – ist der BitClub auch deine Alternative?

Was Deutschland in den nächsten Jahren beschäftigen wird, erklären FOCUS-Online-Experten Matthias Weik und Marc Friedrich.

Über die Autoren

Marc Friedrich und Matthias Weik sind studierte Ökonomen und mehrfache Bestseller-Autoren. Sie halten Vorträge und schreiben Bücher („Der Crash ist die Lösung“). Außerdem bieten sie als Honorarberater Beratung zur Vermögenssicherung an.

3. These: Deutsche Wirtschaft – uninteressant für die Big Player aus den USA

Stimmt nicht ganz, aber jetzt solltest du das hier genauer lesen.

So blockierst du RFID-Spione

RFID steht für die neue Technologie „Radio Frequency Identification.“Anders ausgedrückt bedeutet dies Identifikation durch Frequenzwellen. Dabei können Daten ohne direkten Kontakt aus einem Speicher herausgelesen, hineingeschrieben oder gelöscht werden. So findest du RFID in Bank- und Kreditkarten, in den neuen Personalausweisen und Reisepässen.

RFID-Blocker schützen wirkungsvoll

Es kommen ja nicht nur zunehmend die oben genannten Ausweise und Karten zum Einsatz, sondern auch Führerscheine, Türschloss-Karten, Mitgliedskarten, Kundenkarten oder Medical Cards. So kann allerhand Missbrauch getrieben werden und Wertgegenstände und Vermögen „abhandenkommen“. Doch Schutz und Sicherheit ist ganz einfach und hat einen Namen: RFID-Schutzhüllen. Vor Kauf sollte man darauf achten das sie TÜV-geprüft sind. Obwohl das Set aus insgesamt 12 einzelnen NFC Blockern besteht – 10 Karten-Schutzhüllen und 2 Reisepass-Schutzhüllen – kostet es nur 14,95 Euro: Hier direkt erwerben

Bereits heute haben die Top 5 Unternehmen der USA Apple, Microsoft, Alphabet, Cisco und Oracle über 630 Mrd. Dollar an Bar-Reserven angehäuft. Allein Apple könnte mit seinen Bar-Reserven von knapp 270 Milliarden Dollar Unternehmen wie Siemens (97,7 Milliarden Euro), Volkswagen (86,06 Milliarden Euro), Daimler (74,49 Milliarden Euro), Allianz (89,19 Milliarden Euro), Bayer (88,86 Milliarden Euro) oder BASF (86,65 Milliarden Euro) aus der Portokasse erwerben.

Sie machen es aber nicht. Warum?

Weil es offensichtlich ein schlechter Deal ist. Apple oder Google könnten problemlos die Deutsche Bank und die Commerzbank erwerben. Beide haben seit Jahren eine Vollbanklizenz.

Sie machen es aber nicht. Warum nur?

Weil es „Old Economy“ ist. Sie haben eines gemeinsam – junge Kunden und zwar global. Sie haben somit die Zukunft. Bald wird manch einem Banker klar werden, dass er die Digitalisierung und die für das Finanzwesen extrem zukunftsträchtige Blockchain Technologie komplett verschlafen oder noch schlimmer ignoriert hat. Banken wie wir sie heute kennen werden in der Zukunft nicht mehr existieren. Es ist an der Zeit, dass nicht nur Deutschland schleunigst vom hohen Ross herabsteigt und der Realität ins Auge blickt.

Eine These von Narrative-Network-Gründer Ted O’Neill: „BitCoin wird als führende Krypto-Marke weiter an Wert gewinnen. Wir werden sehen, dass die Akzeptanz von Kryptowährungen im Allgemeinen zunimmt, trotz des sich ständig ändernden regulatorischen Umfelds. Mit der Aufnahme von BitCoin-Futures in die CME sollten wir auch auf institutioneller Seite eine schnellere Akzeptanz erreichen. Obwohl es natürlich viele Höhen und Tiefen geben wird, erwarte ich, dass sich der Wert in den nächsten drei Jahren jeweils verdoppeln wird und rechne daher mit einem Preis von rund 75.000 Dollar bis Ende 2020. Das würde BitCoin eine Marktkapitalisierung von einer Billion Dollar bescheren.“

Sprechen wir nun aber über die Kontoeröffnung im BitClub. Tim kennst du ja aus anderen Thesen dieser 7-teiligen Sonderserie. Wieder einmal mehr zeigt er was zu tun ist damit du über ein eigenes voll ausgestattetes BitClub Konto verfügen kannst.

Eigene neue Accounts im BitClub erstellen

Alles verstanden und startklar?

About Christian Hellich

Seit der kaufmännischen Ausbildung bis heute im Finanzbereich tätig mit dem Focus auf Versicherungen, Kapitalanlagen, Aktien und Investments. Seit Anfang 2016 auch Nutzung von BitCoin, Altcoin, Blockchain und dessen Möglichkeiten. Mit geringen Kapitaleinsatz und sich angeeigneten Wissen zur Materie lässt sich auch SELBST und OHNE Berater Geld sinnvoll anlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.