Spanische Krypto-Miner setzen auf Sonnenenergie

In Sevilla entsteht eine 300-Megawatt-Solarfarm die dafür sorgen wird,

dass BitCoin mit sauberer Energie geschürft werden. Die Andalusische Hauptstadt Sevilla hat den Startschuss für den Bau einer hocheffizienten Photo-Voltaik-Anlage gegeben, welche „grüne BitCoin“ – also Green Mining von BitCoin ermöglichen soll.

Künftige Spanische Krypto-Miner und der BitClub Spain mit unserem Informations-Center in La Cala de Mijas werden wohl schon bald ein Green-Mining zur Erzeugung neuer BitCoin praktisch vor unserer Haustüre haben.

©shutterstock solar-farm-1184976244

Insgesamt sollen die installierten Solarzellen nach Abschluss von mehreren Aufbauphasen eine Gesamtleistung von 300 Megawatt an Solarenergie liefern und hiermit Cryptosolartechs ASICs befeuern.

„In einer ersten Phase hat der Bau von drei Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 45 MW in der Provinz Sevilla (Andalusien) bereits begonnen. Diese werden die Kryptowährungsfarmen mit Elektrizität in Kapazitäten von 5 MW und 9 MW versorgen. Die Mining-Farmen selbst sind derzeit noch im Bau und werden in Malaga stehen.“

Risen Energy zeichnet verantwortlich für die Detail-Planung sowie Kontrolle, Beschaffungswesen und Ausführung der Bau- und Montagearbeiten (EPC) der Solaranlagen. Von Cryptosolartech wurde auch bekannt gegeben, dass die Zusammenarbeit mit dem Solar-Unternehmen nicht alleine darauf beschränkt ist. Ergänzend wird es weiterführende Kooperation geben, was speziell die Forschung und Entwicklung bei Blockchain und IoT-Technologie angeht.

Können solche Projekte das Problem des hohen Energieverbrauchs bei BitCoin und Altcoin lösen?

Das in Spanien ansässige Krypto Mining Unternehmen Cryptosolartech
veröffentlichte ein Statement, in dem es eine Zusammenarbeit mit dem in China beheimateten Solarzellen-Hersteller Risen Energy respektive dessen spanischen Ableger Risen Energy Spain bekannt gab.

Spanische Krypto-Miner haben den Vorstoss gewagt. In der Andalusischen Hauptstadt Sevilla soll jetzt der Startschuss für den Bau einer hochmodernen und effizienten Photo-Voltaikanlage fallen, welche „grüne BitCoin“ – also Green Mining von BitCoin ermöglichen soll. Insgesamt sollen die installierten Solarzellen nach Abschluss von mehreren Aufbauphasen eine Gesamtleistung von 300 Megawatt an Solarenergie liefern und hiermit Cryptosolartechs ASICs befeuern.

Das Blockchain-Energieproblem

©cointelepraph

Schon im letzten Jahr wurden immer mehr Kritiken laut, dass die Energieversorgung für Blockchain-Technologien, das minen von neuen BitCoin und auch Altcoin ein nicht unerhebliches Problem der Energieversorgung darstellt. Die professionellen Top 10 Mining-Unternehmen, welche neue Kryptowährungen schürfen, müssen riesige Miningfarmen errichten die mit entsprechend viel Energie versorgt werden müssen. Nur durch hohe Kapazitätsfreistellungen lohnt sich das Mining sowohl für die Betreiber als auch für die Anleger.

Es existieren auch schon pessimistische Analysen wie die von Alex de Vries, der davon ausgeht, dass der Krypto-Energieverbrauch möglicherweise schon bald den Stromverbrauch von kleineren Ländern wie Österreich übertreffen könnte. Allerdings halten Krypto-Enthusiasten unter anderem dagegen, dass die Herstellung von Fiat-Währungen ein Vielfaches mehr an Energie verbraucht da zusätzlich noch Währungs- und Finanzinstitute unterhalten werden müssen, welche für die Erschaffung von Krypto-Währungen nicht mehr nötig sind.

Ist Green Mining die Lösung?

BitClub Spain * La Cala de Mijas

Es ist wohl ein unumstrittener Fakt, dass das Problem nicht der Energieverbrauch sondern die Globale CO2 Emission ist. Angeheizt wird der CO2 Ausstross hauptsächlich durch den Verbrauch fossiler Brennstoffe wie Erdgas und vor allem Erdöl. Wenn die grossen Krypto-Miner die Spur dieses Umdenkens weiterhin akribisch verfolgen und Mining mit erneuerbaren Energien wie Solar und Wind nutzen, wäre mehr als nur der Blockchain geholfen. In Ländern, wo nur Kohle, Gas und Öl vorherrschen, könnten die Menschen, welche direkt vor Ort leben vom Bau neuer Solaranlagen profitieren. Aktuell ist es in vielen Gebieten noch zu aufwändig zur Energieerzeugung auf Solarkraft zu wechseln, jedoch – durch das Green Mining der Spanische Krypto-Miner in Sevilla könnte sich dies schon bald ändern.

Wer Lust und Zeit hat, kann unser Infocenter „The BitCoin House“ in La Cala de Mijas in Andalusien gerne einmal besuchen. Durch das nahegelegene Green Mining in Sevilla wird der BitClub Spain nicht nur für Spanier eine begehrte Anlaufstelle, welche Interessenten die Business-Möglichen mit dem BitClub Network in persönlichen Gesprächen in englischer, spanischer und deutscher Sprache näher bringen.

About Christian Hellich

Seit der kaufmännischen Ausbildung bis heute im Finanzbereich tätig mit dem Focus auf Versicherungen, Kapitalanlagen, Aktien und Investments. Seit Anfang 2016 auch Nutzung von BitCoin, Altcoin, Blockchain und dessen Möglichkeiten. Mit geringen Kapitaleinsatz und sich angeeigneten Wissen zur Materie lässt sich auch SELBST und OHNE Berater Geld sinnvoll anlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.